01

1

Engel am Domstift St. Petri

Diesen barocken Engel findet man auf dem Weg vom Dom St. Petri zum Nikolaifriedhof. Er ist zusammen mit dem Domstiftwappen am reich geschmückten Hauptportal des Kollegiatsstiftes St. Petri An der Petrikirche 6 zu sehen. Das Hauptportal an der domseitigen Schauseite erhielt seine jetzige Gestalt 1753/1755.
Seit seiner Gründung zu Anfang des 13. Jh. ist das Domstift Zentrum der katholischen Kirche in der Oberlausitz. Im Stadtbrand 1634 wurden die Gebäude zerstört und erst 1683 wieder aufgebaut. In den Räumen des Domstifts befinden sich heute das Bischöfliche Ordinariat des Bistums Dresden-Meißen, Diözesanarchiv und -bibliothek sowie die Domschatzkammer St. Petri.

01-heute

1

Engel am Domstift St. Petri

Diesen barocken Engel findet man auf dem Weg vom Dom St. Petri zum Nikolaifriedhof. Er ist zusammen mit dem Domstiftwappen am reich geschmückten Hauptportal des Kollegiatsstiftes St. Petri An der Petrikirche 6 zu sehen. Das Hauptportal an der domseitigen Schauseite erhielt seine jetzige Gestalt 1753/1755.
Seit seiner Gründung zu Anfang des 13. Jh. ist das Domstift Zentrum der katholischen Kirche in der Oberlausitz. Im Stadtbrand 1634 wurden die Gebäude zerstört und erst 1683 wieder aufgebaut. In den Räumen des Domstifts befinden sich heute das Bischöfliche Ordinariat des Bistums Dresden-Meißen, Diözesanarchiv und -bibliothek sowie die Domschatzkammer St. Petri.