06-heute

6

Es regnet Millionen

Ein Geldsegen ging ab 1995 auf die Stadt Görlitz nieder. Jedes Jahr im Frühjahr überwies ein geheimnisvoller Spender eine Million D-Mark bzw. 511,500 Euro auf das Konto der eigens dazu errichteten Altstadtstiftung. Diese vergab im Laufe der Jahre insgesamt etwa 11 Millionen Euro an besonders förderungswürdige, kulturhistorisch herausragende Projekte. Mit einer letzten Überweisung endete im Jahre 2016 das Märchen von der „Altstadtmillion“. Nach wie vor ranken sich wilde Spekulationen über Herkunft und Grund der generösen Gabe.