24-heute

24

Zu Fuß über die Weltmeere

Auf dem Segel eines historischen Schiffsmodells prangt Maria mit dem Jesuskind. Das Schiff ist eines von etwa 36.000 Modellen, die der Sammler Peter Tamm im Laufe seines Lebens neben 5.000 Ölgemälden, 100.000 Briefmarken, einer Million Fotos sowie unzähligen nautischen Instrumenten, Seekarten, Dokumenten, Tonaufnahmen, Gemälden, Waffen, Uniformen und Orden zusammengetragen hat. Am Schiffsmodell vorbei beginnt der Aufstieg zu den vielen Decks des Maritimen Museums, der größten Schiffssammlung der Welt. 2009 wurde der Kaiserspeicher B im Magdeburger Hafen Heimat dieser einzigartigen Objekte. Der 1878 erbaute Speicher ist das älteste noch erhaltene Bauwerk im Hamburger Freihafen. Er verfügte neben wasser- und landseitigen Luken zum Be- und Entladen sogar über einen direkten Eisenbahnanschluss. Noch bis Ende 2003 diente der Bau in seiner ursprünglichen Funktion als Lager von Stückgütern.

Frohe Weihnachten!

22

22

Ex oriente

So wie ein Orientteppich in der alten Bundesrepublik in jedem guten Wohnzimmer anzutreffen war, gehörten persische Teppichgeschäfte zur Grundausstattung jeder westdeutschen Stadt. Schon zur Entstehungszeit der Speicherstadt vor etwa 130 Jahren brachten Schiffe Ware aus dem Orient, zuerst Trockenfrüchte, später Teppiche. Auch heute noch werden die Teppiche wie noch vor hundert Jahren, über Seilwinden verladen. An einem dicken Tau wird die Holzpalette mit den Teppichen befestigt und anschließend von Lagerarbeitern in die Lagerböden gehievt.
Die ersten Händler aus Vorderasien ließen sich in den Nachkriegsjahren hier nieder. Als in ihren Heimatländern die Situation politisch schwierig wurde, kamen Anfang der 1980er-Jahre weitere Familien aus dem Iran und zehn Jahre später noch einmal aus Afghanistan.