18

18

Potpourri

Herrchen und Frauchen sind nicht mehr, doch das treue Tier aus Stein bewacht weiter Schloss und Park.
Prinzessin Augusta, Ehefrau des späteren Kaisers Wilhelm I. war Bauherrin von Babelsberg. Sehr kunstinteressiert, konnte sie auf Malstunden bei Goethe in Weimar verweisen. Eigenwillig und energisch bestand sie auf der Umsetzung ihrer persönlichen, jedoch nicht immer stilsicheren Ideen. Sie liebte überreichen Dekor, den englischen Tudorstil von Schloss Windsor und schreckte auch vor eigenwilligen Interventionen nicht zurück. So wurde mitten in prunkvoller Gotik auf ihr Betreiben hin ein Zimmer rein barock dekoriert. Schinkel, der sich zur Einweihungsfeier des ersten Bauabschnittes als deutliches Zeichen durch Persius vertreten ließ, verstarb während der weiteren Planung. So blieb ihm das burgenhafte Resultat mit Türmchen und Erkern erspart.