19

19

Freilufttheater

Die Kutscher hatten eine „anständige Livree“ sowie gute Hosen, Stiefel und Hüte zu tragen. und ihren “Dienst am Publikum” von 8 Uhr morgens bis 23 Uhr zu versehen. Festgehalten ist das im  „Reglement für Droschkenfuhrwesen“ vom 22. Juni 1839.
Dass es Spaß machte, den Verkehr auf der Königstraße zu beobachten, kann man sich heute kaum vorstellen. Doch als noch Fuhrwerke und Kutschen die Glienicker Brücke von und nach Berlin querten, beobachteten Prinz Carl und Ehefrau Marie neugierig, was auf der Straße vor sich ging. Die deshalb Kleine und Große Neugierde genannten Teepavillions erlaubten einen ungenierten Blick auf das Geschehen. Weithin sichtbar ist der goldglänzende Rundtempel der Großen Neugierde an der Glienicker Brücke, den sich Carl 1835 nach Plänen Schinkels in seinen Schloßpark bauen ließ. Die eher unauffällige Kleine Neugierde entstand bereits 1796 zuerst als Gartenhäuschen.